CH-53GA Upgrade Programm


CH-53GA Upgrade Programm schreitet voran

Die CH-53G Flotte der Heeresflieger unterläuft derzeit bei Eurocopter in Donauwörth ein umfassendes Upgrade Programm. Die Umrüstung auf die Version CH-53GA läuft im vollen Gange und nach dem erfolgreichen Erstflug der ersten umgerüsteten CH-53GA am 29.01.2010 sind nun bereits insgesamt fünf  umgerüstete Hubschrauber (PT1 84+86, PT2 85+04, 84+35, 84+87, 84+97) im Flugbetrieb, zwei weitere (84+31, 84+99) folgen. Sie werden sowohl für Flugtests aber intensiv für das Training der ersten Besatzungen und zur Erlangung der erweiterten Musterzulassung genutzt. Diese wurde durch Eurocopter bei der WTD 61 Manching beantragt und wird dort zur Zeit bearbeitet. Mit einer Erklärung der „Ergänzenden Musterzulassung“ wird bis Ende Juli gerechnet. Bereits seit Mitte April befinden sich die ersten fliegerischen Besatzungen für den Ausbildungsbetrieb in Donauwörth und durchlaufen dort die Umschulung auf den neuen Typ. Insgesamt sollen 40 CH-53G bis 2014 auf den neuen Standard umgerüstet werden und dann bis zum Ende der Nutzungsdauer ca. 2030 fliegen. Die Lebensdauer der Zellen wurde Dank der Ingenieurskunst und der Mitarbeiter von Eurocopter hierfür von 6000 auf mindestens 10.000 Flugstunden erweitert. Zu den Verbesserungen der GA – Variante zählen unter anderem:

  • Verbesserte Avionik inkl. „Glascockpit“ mit großen Farbbildschirmen und digitale Flugsteuerung, Navigation System
  • Integration eines neuen automatischen Vierachsen-Autopilot mit automaischen Hover – Funktion
  • Installation von internen Zusatztanks für eine Reichweite bis zu 1,200 km
  • Upgrade der Kommunikation Ausrüstung für gemeinsame Missionen im Systemverbund mit dem Unterstützungshubschrauber Tiger und dem Transporthubschrauber NH90
  • Integration einer modularen Missionsausstattungspacket, u.a. mit FLIR (Forward Looking Infrared), Satelliten Kommunikation System (SatCom) und einem Electronic Warfare System (EWS) zur Selbstverteidigung.

Nach Planungen der Bundeswehr werden 80 CH-53 in den Versionen GA, GE, GS (40, 20, 20) bei der Luftwaffe bis 2030 für den strategischen Lufttransport, Personentransport, Materialtransport und für Sonderaufgaben an den Standorten in Laupheim und Holzdorf/Schönwalde im Einsatz stehen. Die Übergabe der ersten CH-53GA an die Bundeswehr wurde noch nicht durchgeführt, sie erfolgt „feierlich“ im Rahmen einer Veranstaltung auf der diesjährigen ILA in Berlin.

CH-53GA_08

Ein ganz herzlicher Dank an das PIZ Heer und die Heersfliegerwaffenschule für die Unterstützung.
Text: © Mathias Grägel
Bilder: © Mathias Grägel / GME-AirFoto Mai 2012