Belgian Air Force Days


Ein Jahrhundert Belgische Luftstreitkräfte

Mit einer großen Airshow feierte die Belgische Luftwaffe in Kleine Brogel Mitte September ihr 100 jähriges Jubiläum. Ein hervorragendes Programm bot alles was die europäische Airshowszene zu bieten hat. Im Mittelpunkt standen die Muster der Gastgeber und die natürlich die F-16, deren Erstflug vor 40 Jahren stattfand und die nach 35 Dienstjahren bei unseren Nachbarn noch eine weitere Dekade fliegen soll.

PC-7 Team

Gleich zwei große Jubiläen dienten als Anlass für die Belgian Air Force Days, eine der größten Airshows des Jahres in Europa. Die belgische Luftwaffe feierte den 100., die F-16 ihren 40. Geburtstag. Mit einer Ausstellung zur Geschichte der Luftwaffe wurden die ca. 100.000 Besucher dann nach Betreten der AirBase Kleine – Brogel in der Region Limburg auch empfangen. Bei überwiegend sonnigem Spätsommerwetter starteten die Flugvorführungen mit historischen Luftfahrtzeugen wie der Spitfire oder dem Hawker Hunter. Beide trugen als Abfangjäger über Jahre ihren Teil zur Sicherung des Belgischen Luftraumes. Mit Teilnehmern aus 21 verschiedenen Ländern wurde ein 10 stündiges Flugprogramm bis in die Abendstunden hinein geboten. Im Mittelpunkt standen die Gastgeber, die ihr komplettes Spektrum an Luftfahrtzeugen am Boden und in der Luft präsentierten. Zu den Höhepunkten gehörte die einstündige „Joint Power Demo“, eine Leistungsdarstellung aller belgischer Teilstreitkräfte. In den heutigen Krisenherden rund um den Globus ist ein schnelles Eingreifen, z.B. zur Befreiung nationaler Staatsbürger, von Nöten. Als NATO Partner leistet Belgien seinen Beitrag um bei Stabilisierungsmissionen in von Terroristen oder Rebeln bedrohten Gebieten oder UN Missionen zu unterstützen. In einem fiktiven aber realistischen Szenario, basierend auf einer Krisensituation wie sie sich bspw. in Afghanistan abspielen könnte, wurden die operativen Fähigkeiten demonstriert. Das Zusammenspiel von F-16 Kampfjets, AWACS Aufklärern, Transport- und Kampfhelikoptern, Transportmaschinen und Bodentruppen zur Befreiung von Geiseln wurde durch Pyrotechnik unterstützt.
Belgian Air Force Days 2014 Kleine BrogelNeben den bekannten großen europäischen Kunstflugteams (Red Arrows, Frecce Tricolori, Patrouille de France, PC-7 Team, Royal Jordanian Falcons, Breitling Jet Team) waren die erst 2010 gegründeten Al Fursan aus den Vereinigten Arabische Emiraten mit ihren MB339 ein seltener Gast am europäischen Himmel. Bei den Solovorführungen brachten vor allem die polnische MiG-29, das griechische F-16 Team „Zeus“ und das französische Ramex Delta Team mit zwei Mirage 2000 mit aggressiven Displays die Zuschauer zum Staunen. Senior Captain Avi Renaud „Grat“ Thys vom heimischen F-16 Solo Display Team bewies, dass auch der Jubilar nach 40 Jahren noch der modernen Konkurrenz in nichts nachsteht. Die Belgischen Zuschauer bejubelten patriotisch ihren Lokalhelden, der auch mit einer Bleriot XI und dem Red Devils Kunstflugteam (vier SF260 der Pilotengrundausbildung) in speziellen Formation zu sehen war. Die Airshow gehörte zu den besten des Jahres in Europa und bot ein abwechslungsreiches Programm mit dem Besten aus der europäischen Airshowszene. ▪

FliegerRevue 11/2014

FliegerRevue

 

 

 

 

 

 

Text: © Mathias Grägel
Bilder: © Charly & Mathias Grägel / GME-AirFoto September 2014