Tag der Bundeswehr – Manching


60 Jahre Bundeswehr

Am 13. Juni fand anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Bundeswehr der erste Tag der Bundeswehr statt. Dafür hatten 15 Standorte gleichzeitig ihre Tore für die Bürger geöffnet. Bundesweit strömten rund 230.000 Besucher in die Stützpunkte, um sich einen Eindruck von der Arbeit der Streitkräfte zu verschaffen. Im bayerischen Manching fanden auch Flugvorführungen der Luftfahrtzeuge statt. Insgesamt ca. 60.000 Menschen strömten auf das Gelände der WTD61 am Flugplatz Manching.

Tag der Bundeswehr ManchingDie Augen der Besucher richten sich auf die Südbahn. Mit vollem Schub erhebt sich ein Hubschrauber vom Typ BO 105P zu einem senkrechten Spiral-Steigflug, um dann wieder senkrecht Richtung Boden zu „stürzen“. Am Standort Manching beginnt ein besonderes Highlight des Besucherprogramms: die Flugvorführungen. Zwischen 13 und 14 Uhr zeigen Testpiloten der Wehrtechnischen Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr (WTD 61) in Manching den Zuschauern Flugmanöver, wie sie im Rahmen von Erprobungsflügen regelmäßig durchgeführt werden müssen. Nächster Programmpunkt: ein Transporthubschrauber CH-53 und das Transportflugzeug C-160 Transall. Die Transall steigt mit offener Laderampe in die Luft auf.  So wird auch im Einsatz geflogen, wenn zum Beispiel Material aus geringer Höhe abgeworfen wird. Kurze Zeit später startet ein Tornado mit ohrenbetäubendem Lärm über der Zuschauermenge. Danach zeigt ein Kampfhubschrauber Tiger, wie schnell und wendig er ist. Kerosingeruch erfüllt inzwischen die Luft. Mit donnernden Triebwerken sticht ein Eurofighter in den stahlblauen Himmel. Unter höchster Konzentration steuert der Pilot seine 11 Tonnen schwere Maschine präzise entlang des vorgegebenen Kurses. Sogar in den Werften können die Gäste das Spektakel am Himmel verfolgen. Mit modernen Kinotheodoliten – Flugbahnvermessungsanlagen – wird die gesamte Flugvorführung gefilmt und in Echtzeit auf die Videowalls projiziert. Kleine Punkte am Horizont erscheinen hochauflösend auf den Bildschirmen.
Die Wehrtechnische Dienststelle 61 (WTD61) als Veranstalter zeigte jedoch mit der Informationstechnik, den Drohnen, Ausrüstung und Geräte noch mehr als nur die fliegenden Waffensysteme. Das große Interesse der Besucher an der Bundeswehr, ideales Wetter, eine sehr gute Organisation und die große Abschlussformation aller Luftfahrtzeuge als Highlight der Flugshow: Die geschätzt 60.000 Besucher kamen beim Tag der Bundeswehr voll auf ihre Kosten. ■

Publikationen

FMT 09/2015

FMT 09/2015

Text: © Mathias Grägel & Luftwaffe
Bilder: © Charly & Mathias Grägel / GME-AirFoto GbR Juni 2015