Fliegerschiessen Axalp – Ebenfluh 2011 (CH)


axalp201135Eigentlich wollten wir nach unserem letzten Besuch 2008 direkt ein Jahr später wieder zum Fliegerschiessen auf die Ebenfluh. Drei Jahre hat es nun gedauert, bis wir wieder morgens um 5 Uhr in einem Meiringer Hotel durch das Wecker klingeln geweckt werden. Dem frühen Aufstehen folgt schon eine Stunde später auf ca. 1600m in Axalpdorf der Startschuss zu einem 70 minütigen Kraftakt. Die Quälerei beim Aufstieg hoch zu den Zuschauerzonen auf dem Tschingel und am KP wird mit einem unglaublichen Ausblick auf 2300m inmitten der Schweizer Alpen belohnt und natürlich ist man ja auch für das folgende Fliegerschießen da. Sobald der erste Jet über die Axalp donnert sind alle Schmerzen und Qualen sowieso vergessen.
Auch dieses Jahr ist die Demonstration der Schweizer Luftwaffe in „ihrem“ Terrain, dem alpinen Hochgebirge, wieder zutiefst faszinierend und der Mythos „Axalp“ begeistert Jung und Alt. Nachdem wir aufgrund verschiedenster Gründe unsere Axalpbesuche in den letzten Jahren canceln mussten, fand dieses Jahr offiziell gar kein Fliegerschiessen statt. „Aufgrund der möglichen Armeeeinsätze im Zusammenhang mit den schweren Niederschlägen hatte die Armeeführung entschieden, auf das Fliegerschiessen auf der Axalp im Berner Oberland an den offiziellen Showtagen zu verzichten“. Der Trainingstag am Dienstag fand zu unserem großen Glück trotzdem regulär statt und lockte schon einige tausend Zuschauer auf den Berg.

Text: © Mathias Grägel
Bilder: © Mathias & Charly Grägel / GME-AirFoto Oktober 2011