Familyday Eurocopter Deutschland 2012


die ECD-Familie feiert 20-jähriges Jubiläum

Eurocopter Deutschland (ECD) feierte mit mehr als 40.000 Besuchern sein 20-jähriges Firmenjubiläum mit einem großen Familientag. Trotz des anfangs schlechten Wetters strömten am Samstag, den 22. September über 40.000 geladene Gäste auf das Gelände des Standortes Donauwörth. Der Familientag bot den Mitarbeitern und ihren Familien sowie den Ehemaligen die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen aller Standortaktivitäten zu werfen: Vom Konzept über die Fertigung bis zur Wartung der Hubschrauber. Von der Verarbeitung komplexer Kohlefaserverbundstoffe über die Ausstattung von Rettungshubschraubern bis hin zum Pilotentraining im Flugsimulator reichten die Präsentationen der Fachbereiche. Außerdem wurde aber auch Einblick gewährt in den Bereich Flugzeugtüren und das Know-How diverser Bereiche und Berufe des Standortes vorgestellt. Eine historische Ausstellung informierte die Besucher über die wichtigsten Etappen der letzten 20 Jahre. Die Mitarbeiter konnten ihren Familien, Freunden und Bekannten bei dieser einmaligen Gelegenheit – der letzte Familientag fand 2006 statt – ihren Arbeitsplatz aus nächster Nähe zeigen. „Die Kinder und Verwandeten sollten an diesem Tag endlich Gelegenheit haben, zu sehen, was da eigentlich jenseits des Werkszauns ist, hinter dem Väter und Mütter täglich verschwinden“, sagte Betriebsratsvorsitzender Eugen Walter.
Höhepunkte des Tages bildeten bei zunehmend freundlicherem Wetter die Flugshows: Alle aktuellen Eurocopterprodukte, die in Donauwörth produzierten oder gewartet werden, von der Bo105 über EC135, EC145, CH-53, Tiger bis zum NH90 wurden gezeigt. Vor allem die beiden Gäste vom französischen Standort in Marignane begeisterten die Deutschen Kollegen des europäischen Unternehmens. So boten der Prototype des neuem EC 175 in SAR Konfiguration und Eurocopters High-Speed-Technologiedemonstrator, der X3 oder X – Cube tolle Displays. Mit dem Prototyp des EC145T2, dessen Produktion ab nächstem Jahr in Donauwörth startet, war noch ein weiterer brandneuer Hubschrauber im Flugprogramm. Aus Salzburg von den Flying Bulls kam mit Rainer Wilke sogar ein ECD Kunde vorbei um mit dem vor über 30 Jahren in Donauwörth gebauten Bo105 Helikopterkunstflug zu zeigen. Sein Programm ist wohl einmalig auf der Welt und die noch lange nicht in die Jahre gekommene Bo105 zeigte, dass schon seit jeher die besten Hubschrauber von Eurocopter bzw. aus Donauwörth kommen.

Text: © Mathias Grägel / Eurocopter Deutschland
Bilder: © Mathias Grägel / GME-AirFoto September 2012